Sarkoidose Forum (https://www.sarkoidose-forum.de/index.php)
- Haut (https://www.sarkoidose-forum.de/board.php?boardid=43)
-- Tips zur Hautpflege (https://www.sarkoidose-forum.de/threadid.php?threadid=2470)


Geschrieben von Katja 70 am 08 Nov, 2018 um 22:39 36:

Tips zur Hautpflege

Hallo ihr alle

Bis jetzt habe ich hier immer nur gelesen

Ich habe seit gut zwei Jahren verschiedene Symptome und seit etwas mehr als einem Jahr meine Diagnose
Bei mir haben sich schicke Knötchen an beiden Armen,Dekolte,Rücken und Gesicht gebildet meine Lymphknoten am Hals\Ohren sind geschwollen und auch betroffen(Biopsie)und seit ein paar Wochen ist meine Tränenflüssigkeit gleich null und ohne Nasenspray muss ich ersticken
Was mich am meisten belastet ist mein Gesicht.
Behandelt werde ich mit MTX Spritzen in einer Hautklinik
So richtig glücklich bin ich damit nicht und ich würde gerne mal zu einer Kosmetikerin gehen. Hat da jemand Erfahrungen ????
Und wie sieht es mit unserer Erkrankung unreiner Reha aus??
Freu mich auf Antworten
Katja


Geschrieben von HansiHo am 11 Nov, 2018 um 08:55 09:

Hi Katja,

ich werd nicht ganz schlau aus deiner Beschreibung.
Die Symptome, die du beschreibst, schreien nach einer systemischen Therapie - und die bekommst du mit dem MTX (und noch was?) auch. Ist deine Hautklinik in einem interdisziplinären Verbund für deine Behandlung? Wenn deine Drüsen und Schleimhäute rundherum geschwollen sind und auch die Knoten (unter ?) der Haut nicht weniger werden, ist deine Therapieeinstellung eventuell suboptimal.
Ich kann nicht auf die Schnelle erraten, was du bei der Kosmetikering willst. Solange es nicht um Einstiche/Tatoos oder stark hautreizende Angelegenheiten geht, sollte es kein Problem sein. Beratung, die auf deine Erkrankung Rücksicht nimmt, solltest du dir aber nicht erwarten - deine Hautklinik wäre aber Nummero Uno, um da mal nachzufragen - betreffend Besonderheiten von Kosmetik.
Wegen der Reha - bei uns im Südosten ist die Situation so, dass man wegen "Sarkoidose" keine Reha bekommt. Man muss mit irgendwelchen Einschränkungen argumentieren, von denen man sich erhofft, dass sie durch die spezifische Reha gebessert werden. Meist ist eine Lungenfunktionseinschränkung das Hauptargument, das auf Rehaanträgen angeführt wird. Aber dazu gibt es auch eine Menge Artikel hier im Forum.

LG, Hansi

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH