RegistrierungZum KalenderUser-MapMitgliederlisteSucheHäufig gestellte FragenLink UsShoutboxZur Startseite

Sarkoidose Forum » Diagnostik » sarkoidose? Vitamin D? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
lunaa
Mitglied


Dabei seit: 11 Dec, 2017

sarkoidose? Vitamin D? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen
Ich bin neu hier
Bitte dich vom eure Meinung


Hallo zusammen
Ich weiss nicht so richtig ob ich eine sarkoidose habe und ob ich meine Vitamin d Tabletten nehmen darf. Ich habe einen erheblichen Vitamin d Mangel.
Angefangen hat es bei mir mit heissen und schmerzenden sprunggelenken und einem ganzkörperschmerz. Ich musste meine Füsse in eiskaltes Wasser legen weil sie "gebrannt haben"
Laut der ersten laborwerte sollte ich eine boreliose gehabt haben und sollte 21 Tage ein antibiotikum nehmen.
Nach ein paar Tagen hatte viele Beulen unter der Haut (schienbein) also erythma..
Nach langem hin und her, 4 KH Besuchen und 1maligen 3 tägigen KH Aufenthalt und der Aussage mittlerweile aller KH Ärzte dass es sich nicht um eine boreliose handelt bin ich endlich zu einem rheumatologen gegangen, der Rheuma ausgeschlossen hat, jedoch einen Verdacht auf sarkoidose hatte..er hat meine Lunge geröntgt und konnte nix feststellen bzw keine sarkoidose..
Eventuell ein parvovirus..hier hatte ich auch erhöhte Werte....

So, nach drei Wochen Antibiotika wegen boreliose sind alle Symptome verschwunden..nur meine Knöcheln waren immer noch ein bisschen dick aber es war erträglich

Als ich im Krankenhaus lag wurden zahlreiche Untersuchungen gemacht, Herz EKG, Herz Ultraschall, Sonographie; es war alles unauffällig und meine sonstigen Werte waren alle Tip Top

Nun geht es mir sehr gut ich. Die Symptome- so schnell wie kamen so schnell sind sie verschwunden..das ganze hat ungefähr drei Wochen gedauert.

Nun wurde auch der vit d Mangel festgestellt und ich Frage mich ob ich die Tabletten nehmen darf..
Offiziell wurde ja keine sarkoidose festgestellt, der Internist ist der Meinung das die Symptome von der boreliose kamen..Ich bin da anderer Meinung..

Soll Colecalciferol 20.000 Einheiten eine Tablette in der Woche nehmen.

Was denkt ihr...
Liebe Grüsse l
Lunaa



Bildanhänge:
Dateiname: tmp_26559-IMG-8d73740b104126b60aab58b04467df8a-V1937805026.jpg
Dateigröße: 99.51 KB
Download Downloads: 0

11 Dec, 2017 22:20 03 lunaa ist offline Email an lunaa senden Beiträge von lunaa suchen Nehmen Sie lunaa in Ihre Freundesliste auf
LiR LiR ist weiblich   Zeige LiR auf Karte
Forenteam




Dabei seit: 25 Jul, 2011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

willkommen lunaa,

zuerst ob es Sarkoidose ist oder nicht, können wir hier nicht beurteilen, Erythemas können so manche Ursachen haben, manchmal findet der Arzt es auch nicht was der Auslöser oder Ursache sein könnte. Es kann also ein Löfgren (inkomplett) sein aber auch nicht.

Zum Vitamin D3 ich nehme auf anraten meines Arztes einmal monatilich eine Ampulle 200.000. allerdings wurde da eine grosse Blutkontrolle gemacht.

Sprich bitte mit deinem Arzt über deine Bedenken.

Vielleicht hilft dir dieser Thread:

http://www.sarkoidose-forum.de/thread.php?threadid=1546&sid=

Titel : Vitamin D - ja, nein, wieviel und warum nicht?


Vor allem gute Besserung wünsche ich Dir


_______________
LadyinRed

11 Dec, 2017 23:31 09 LiR ist offline Beiträge von LiR suchen Nehmen Sie LiR in Ihre Freundesliste auf
2003sarco 2003sarco ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 03 Oct, 2017

RE: sarkoidose? Vitamin D? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lunaa
......

Nun wurde auch der vit d Mangel festgestellt und ich Frage mich ob ich die Tabletten nehmen darf..
Offiziell wurde ja keine sarkoidose festgestellt, der Internist ist der Meinung das die Symptome von der boreliose kamen..Ich bin da anderer Meinung..

Soll Colecalciferol 20.000 Einheiten eine Tablette in der Woche nehmen.

Was denkt ihr...
Liebe Grüsse l
Lunaa

Ob es Sarkoidose ist kann ich natürlich nicht beantworten. Meine Erfahrungen sprechen aber dagegen, bei Sarkoiose Vitamin D Einzunehmen. Ich hatte dies mal nach längerer Cordisonterapie gemacht (zuvor Wiederaufflammen bei ausschleichen nach 6 Monaten). Da hat die Einnahme von Vitamin D zusätzlich zum Cortison (20 mg/d ?) zu einer klaren Verschlechterung geführt. Jahre später unter niedrig dosierter Therapie mit Olmersatan + Minozyclin hat ein Urlaub mit moderat(!!) mehr Sonne zu einer Hyperkalzämie und schlechten Allgemeinbefinden etc. geführt. Dabei war 2,5-OH-Vitamin-D3 mit 11 µl/l immer noch niedrig, aber 1,25 Dihydroxyvitamin D3 mit 65 ng/ weit höher als zuvor. Man sollte also beide Werte bestimmen (1,25 ist deutlich teurer). Und wenn zahlenmäßig das 1,25 (d.h. die aktive Vitamin D Form) wesentlich höher ist als die von 25-OH Vit. D. Dann sind Vitamin D Gaben ehr schädlich und fördern noch die Entzündung.


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 2003sarco am 18 Dec, 2017 01:21 23.

18 Dec, 2017 01:06 27 2003sarco ist offline Email an 2003sarco senden Beiträge von 2003sarco suchen Nehmen Sie 2003sarco in Ihre Freundesliste auf
LiR LiR ist weiblich   Zeige LiR auf Karte
Forenteam




Dabei seit: 25 Jul, 2011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo ,

Hypercalcämie = zu hoher Cacium-Spiegel im Blut

Calcium-Spiegel im Blut sollte auf jeden Fall kontrolliert sein, müsste eigentlich jeder Arzt wissen.

MFG


_______________
LadyinRed

18 Dec, 2017 12:22 14 LiR ist offline Beiträge von LiR suchen Nehmen Sie LiR in Ihre Freundesliste auf
2003sarco 2003sarco ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 03 Oct, 2017

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von LiR
Hallo ,

Hypercalcämie = zu hoher Cacium-Spiegel im Blut

Calcium-Spiegel im Blut sollte auf jeden Fall kontrolliert sein, müsste eigentlich jeder Arzt wissen.

MFG

Calcium wurde natürlich auch immer kontrolliert, Es war jahrelang stets normal. Nach Aufenthalt an der Ostsee Ende August (stets mit Sonnenschutz und ohne Sonnenbaden) stiegt jedoch der Calciumspiegel um über 50% an (Kontrollabstand: 3 Wochen). Die Vitamin D Werte waren vier Monate zuvor: 25-OH -D3 (µg/l) und 1,25 - D3 (ng/l) 15 und 28. Danach bei 11 und 68. Man sollte daher unbedingt beide Werte bestimmen. Und wenn das Verhältnis 1,25-D3/25-OH-D§ recht groß wird, dann weißt dies auf Probleme hin (1,25 D3 Produktion in den Gramulomen)
Gerade durch die engmaschige Überwachung wurde ja Hpercalcämie sofort festgestellt. Diese hat sich dann nach Gabe von Hydrocortison 110 mg/d auch wieder schnell normalisiert.


21 Dec, 2017 01:07 26 2003sarco ist offline Email an 2003sarco senden Beiträge von 2003sarco suchen Nehmen Sie 2003sarco in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Sarkoidose Forum » Diagnostik » sarkoidose? Vitamin D? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.4314814403214E+231.4314814403214E+33 | prof. Blocks: 352 | Spy-/Malware: 618
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Impressum

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2009 WoltLab GmbH