RegistrierungZum KalenderUser-MapMitgliederlisteSucheHäufig gestellte FragenLink UsShoutboxZur Startseite

Sarkoidose Forum » Die Mitglieder » Neuling/meine Geschichte (Ella91) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ella91 Ella91 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 19 Jul, 2018

Neuling/meine Geschichte (Ella91) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Lieben,

ich habe meine Diagnose vor 2 Wochen bekommen.

bei mir fing alles an als ich am 9.6.2018 bemerkte das min rechter Fuß angeschwollen war. Da der Fuß nicht weh tat dachte ich das ich Tollpatsch einfach nur ein wenig umgeknickt sei. Doch nach ungefähr einer Woche bemerkte ich oberhalb meines Knöchels einen roten Punkt der sehr schmerzte bei Berührungen. Da ich für mein Studium eine Ausstellung vorbereitete hab ich die Zähne zusammengebissen und wie eine bekloppte gearbeitet. am tag der Ausstellung war mein Fuß gefühlt fünf mal so dick und auch der rote kleine punkt war riesig geworden.

Und so bin ich dann in der Notaufname gelandet weil ich nicht mehr gehen konnte. Dort wurde mir dann zunächst ein Erysipel diagnostiziert. ich wurde 9 Tage im Krankenhaus dagegen behandelt mit Unmengen an Antibiotika. Jeden Tag kam ein neuer Arzt zur Visite und wollte mir erklären das es schon besser aussah.

Ich hatte aber nicht das Gefühl das es besser aussah und es fühlte sich vor allem nicht besser an. Zudem kam dann das auch mein linkes bein an fing weh zu tun man aber von außen nichts sehen konnte.

Ich schob den schmerz zuerst auf meine Narben die ich am linken bein habe durch einen dreifachen Beinbruch von vor 3 Jahren.


Da die Ärzte nach 9 tagen der Meinung waren das es ja schon viel besser aussieht durfte ich endlich nach hause. Nach dem Fiasko im KH bin ich zu meiner Hausärztin gegangen die mir sagte das ich das Antibiotika erstmal zu ende nehmen soll, aber gleich am Montag morgen wieder zu ihr kommen sollte.

Am Sonntag bemerkte ich dann das ich mehr so kleine rote punkte am bein bekam. Am nächsten morgen dann bei meiner Ärztin hat sie mir gesagt das ich irgendetwas anderes habe und bitte schnell zu einer Hautärztin soll. Gesagt getan und dann ging auf einmal alles ganz schnell. Die Hautärztin hat mich gleich zu einem Radiologen geschickt um meine Lunge zu röntgen. Ja und da hatte ich dann meinen Befund: Sarkoidose I-II.

Nun bin ich bei einem sehr netten Lungenfacharzt der sich eine halbe stunde für mich zeit genommen hat um mir die Krankheit ein wenig zu erklären.

Er hat mir auch abgeraten Cortison zu nehmen wegen den blöden Nebenwirkungen. und nun nehme ich 2 mal am tag ibo 800 um ansatzweise schmerzfrei zu sein. Jedoch Habe ich immer noch jeden tag Fieber, Gelenkschmerzen, und neue rote Flecken die auftauchen zu dem kommt auch regelmäßig Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und Müdigkeit.

ich wäre über jeden tip dankbar den ihr mir geben könnt damit es mir ein wenig besser gehen könnte. Da mich das alles auch psychisch sehr belastet.


beste Grüße
Stella


19 Jul, 2018 17:27 48 Ella91 ist offline Email an Ella91 senden Beiträge von Ella91 suchen Nehmen Sie Ella91 in Ihre Freundesliste auf
LiR LiR ist weiblich   Zeige LiR auf Karte
Forenteam




Dabei seit: 25 Jul, 2011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stella ,

Ja das mit dem Erysipel, kenn ich.

Allerdings kann ich es nicht bestätigen, dass ich zu der Zeit auch Sarkoidose hatte, Sarkoidose kam erst 6 Jahre später raus.

Das Erysipel hatte ich von Februar bis Herbst ! Kein Arzt wusste was es war, als es nach Antibiotika nicht besser wurde , wurde eine Tiefe Venenentzündung vermutet, was dann der Röntgenarzt nicht bestätigen konnte, wusste auch keinen Rat.

Wurde bei Dir, das Wort "Löfgren" gebraucht, erinnert mich jedenfalls als Laie an diese "Art" Sarkoidose .


Die Symptome sind irgendwie normal bei dem Bild, ist ja schliesslich doch eine Entzündung, mir half damals kalte Umschläge oder kaltes abduschen, allerdings kein Eis sollte man nicht tun, so mein Hausarzt, denke das gilt sicher auch für das Erythema nodosum - Knotenrose .


Wünsche Dir, dass der "Spuck" bald vorbei ist, also gute Besserung, lies mal im Forum : Liebes Löfgren .

Lieben Gruss


_______________
LadyinRed

19 Jul, 2018 17:46 47 LiR ist offline Beiträge von LiR suchen Nehmen Sie LiR in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Sarkoidose Forum » Die Mitglieder » Neuling/meine Geschichte (Ella91) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 140 | prof. Blocks: 81 | Spy-/Malware: 154
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH