RegistrierungZum KalenderUser-MapMitgliederlisteSucheHäufig gestellte FragenLink UsShoutboxZur Startseite

Sarkoidose Forum » Ernährung » Kurkuma - Kann man damit die Gelenksprobleme minimieren? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Orio
Mitglied


Dabei seit: 09 Jul, 2018

Kurkuma - Kann man damit die Gelenksprobleme minimieren? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe aktuell einen Schub, bei welchem mir die Gelenke arg weh tun. Mein Arzt hat mir Cortison verschrieben, welches ich aber nur im Notfall nehmen möchte. Wenn man der Seite *** Link entfernt*** Glauben kann, dann soll Kurkuma entzündungs- und schmerzlindernd wirken. Weiß jemand ob das auch wirklich zuverlässig wirkt?

LG

*** siehe Forenregeln ***


09 Jul, 2018 23:12 18 Orio ist offline Email an Orio senden Beiträge von Orio suchen Nehmen Sie Orio in Ihre Freundesliste auf
18erS-to-the-A 18erS-to-the-A ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 10 Jul, 2018

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Orio,

Kurkuma scheint eine entzündungshemmende Wirkung zu haben. Wichtig ist, wie auch bei der Verwendung von z. B. Ingwer und Knoblauch, eine Konstanz reinzubringen. Das heißt möglichst jeden Tag ein paar Gramm. Dann kann sich ein positiver Effekt einstellen.

Versuche möglichst viele entzündungshemmende Lebensmittel / Gewürze in deinen Alltag einzubauen. Chili, Ingwer, Knoblauch, Kurkuma und diverse Kräuter sind tolle Geschmacksgeber und wirken entzündungshemmend.

Wenn du Kurkuma verwendest, dann am Besten zusammen mit schwarzem Pfeffer + Leinöl. Das verstärkt die entzündungshemmende Wirkung bzw. die Aufnahme von Kurkuma. Das alles hab ich aus Büchern. In wie weit das wissenschaftlich belegt ist kann ich nicht genau sagen. Ich habe aber das Gefühl, dass mir Kurkuma und die oben genannten Gewürze helfen. Daumen


10 Jul, 2018 21:58 00 18erS-to-the-A ist offline Email an 18erS-to-the-A senden Beiträge von 18erS-to-the-A suchen Nehmen Sie 18erS-to-the-A in Ihre Freundesliste auf
Maren Maren ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01 Feb, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kurkuma wirkte schon nachweislich in vielen Untersuchungen stärker als Kortison. Ganz besonders stark kann es als Infusion gegeben werden und so kommt wirklich alles direkt im Körper an. Besonders stark hilft es bei Gelenkschmerzen und starken Entzündungen. Leider bieten es noch nicht viele Ärzte und HP´s an.

Sehr gut ist auch der TNF-Alpha-Hemmtest, der dann bestätigen kann, welche komplementäre Substanz bei jedem persönlich am stärksten Wirkung zeigt, oft ist es Kurkuma


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Maren am 19 Feb, 2019 16:33 19.

19 Feb, 2019 16:32 13 Maren ist offline Email an Maren senden Beiträge von Maren suchen Nehmen Sie Maren in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Sarkoidose Forum » Ernährung » Kurkuma - Kann man damit die Gelenksprobleme minimieren? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2443302452102 | prof. Blocks: 187 | Spy-/Malware: 571
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH