RegistrierungZum KalenderUser-MapMitgliederlisteSucheHäufig gestellte FragenLink UsShoutboxZur Startseite

Sarkoidose Forum » Andere komplementäre Methoden » Mitochondriopathie als Ursache für chron Erkrankungen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Maren Maren ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01 Feb, 2019

Mitochondriopathie als Ursache für chron Erkrankungen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

https://www.youtube.com/watch?v=CSWisYRX...DSYSsy9vlG0Gkh0


24 Oct, 2019 08:33 37 Maren ist offline Email an Maren senden Beiträge von Maren suchen Nehmen Sie Maren in Ihre Freundesliste auf
Sonnenblume93 Sonnenblume93 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 29 Jul, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Interessantes Video, aber siehst du da auch mit der sarkoidose einen zusammenhang ?

Ich muss ja schon fast sagen das ich mir bei mir fast sicher bin woher ich die bekommen habe.
Ich hatte einen heftigen Virus, war im kh ambulant und bekam Infusionen, nach 48 h spuck vorbei. Jedoch kurze Zeit darauf begann der lymphknoten zu wachsen. Wo eben dann die sarkoidose biopsiert wurde. Bei mir waren ja auch zuerst die lymphknoten am Hals betroffen und erst paar Monate später wurden die zwischen der Lunge dick und erst zum Schluss kamen die granulome in der Lunge. Es wurde bei mir im Blut aber auch eine Reaktivierung vom ebv Virus festgestellt. Also ich tippe bei mir das ein Virus plus stress die sarkoidose ausgelöst hat.

Hast du bei dir auch eine Vermutung ?

Lg Sonnenblume smile


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sonnenblume93 am 24 Oct, 2019 13:16 26.

24 Oct, 2019 13:10 18 Sonnenblume93 ist offline Email an Sonnenblume93 senden Beiträge von Sonnenblume93 suchen Nehmen Sie Sonnenblume93 in Ihre Freundesliste auf
Maren Maren ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01 Feb, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, ich sehe da einen Zusammenhang, ich bin parallel zu Dr. Grah auch noch bei einem Mito-Mediziner und hatte sehr sehr schlechte Werte und seit ich zusätzlich die Mitochondrien behandeln lasse, geht es mir insgesamt deutlich besser, ich habe sehr viel mehr Kraft, schlafe besser, bin die ständigen Infekte los etc. Ich glaube Misteltherapie plus Mito-Medizin ist eines der stärksten Konzepte überhaupt, wie man eben ohne schädliche Medikamente mit starken Nebenwirkungen auskommen und wieder richtig gesunden kann.


25 Oct, 2019 07:49 10 Maren ist offline Email an Maren senden Beiträge von Maren suchen Nehmen Sie Maren in Ihre Freundesliste auf
Sonnenblume93 Sonnenblume93 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 29 Jul, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Echt wie behandelt dein Arzt diese Mitochondrien? Was zahlst du dann monatlich für beides? Muss man ja wrs alles selber zahlen oder ? Misteltherapie möchte ich auf jeden Fall nach der Kortison Therapie beginnen, wohin ich mich wegen den Mitochondrien wenden soll weiß ich aber bei uns in der Umgebung nicht verwirrt


25 Oct, 2019 08:58 23 Sonnenblume93 ist offline Email an Sonnenblume93 senden Beiträge von Sonnenblume93 suchen Nehmen Sie Sonnenblume93 in Ihre Freundesliste auf
Maren Maren ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01 Feb, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne da in Österreich eine Ärztin: Dr. Sonja Böhm, die ist Internistin und Kardiologin und macht auch Mito-Medizin.

Die untersuchen erstmal, wie doll Deine Mitochondrien geschwächt sind und tun alles um die Schwachstellen zu schwächen und die Mitos zu stärken - das sind sehr verschiedene Methoden, mit denen diese Ärzte arbeiten. Es gibt sehr gute Bücher z.B. von Bodo Kuklinski, vielleicht hilft es Dir, Dich da mal einzulesen!


25 Oct, 2019 11:18 15 Maren ist offline Email an Maren senden Beiträge von Maren suchen Nehmen Sie Maren in Ihre Freundesliste auf
Sonnenblume93 Sonnenblume93 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 29 Jul, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ok danke werde ich mich auf jeden Fall damit befassen. Bezüglich der Misteltherapie, wie viel Ampullen bekommst du wöchentlich und über was für einen Zeitrahmen ? Hab von einer Ärztin gehört das man sich 3 Ampullen wöchentlich selber spritzen muss Achselzucken


25 Oct, 2019 15:02 08 Sonnenblume93 ist offline Email an Sonnenblume93 senden Beiträge von Sonnenblume93 suchen Nehmen Sie Sonnenblume93 in Ihre Freundesliste auf
LiR LiR ist weiblich   Zeige LiR auf Karte
Forenteam




Dabei seit: 25 Jul, 2011

Zu " Mitomedizin " Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nur zur Info :


Auch noch so genannt : Mitochondrienmedizin

Es gibt so einiges im Net zu finden von "guten" bis zu "negativen" Beiträgen, respektiv Artikeln - beides sollte man lesen daher auch diesen Link: https://www.spiegel.de/spiegel/mitochond...-a-1167104.html

MFG


_______________
LadyinRed

25 Oct, 2019 18:57 01 LiR ist offline Beiträge von LiR suchen Nehmen Sie LiR in Ihre Freundesliste auf
Sonnenblume93 Sonnenblume93 ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 29 Jul, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Im Grunde genommen muss man für gesundende Mitochondrien gar nicht so viel machen,

Sport, Steinzeiternährung oder low Carb, Darm sanieren und Körper entgiften, gewisse Nährstoffe zufügen, Intervallfasten/fasten...

Also eigentlich gar nicht so abwegig alles und irgendwie Grundbasis für einen gesunden Lebensstil Achselzucken

Lg Sonnenblume smile


26 Oct, 2019 08:39 11 Sonnenblume93 ist offline Email an Sonnenblume93 senden Beiträge von Sonnenblume93 suchen Nehmen Sie Sonnenblume93 in Ihre Freundesliste auf
Maren Maren ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 01 Feb, 2019

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sonneblume, das stimmt!
Es war klar, dass von LIR wieder speziell nach negativem nachrecherchiert wird :-)
Mit Deiner Aussage liegst Du richtig, wenn man die Mitochondrien pflegt, geht es bergauf.
Mittlerweile gibt es sehr gute Therapiemöglichkeiten, auch was die Entgiftung angeht, bei einigen Umweltmedizinern kann man eine *********** machen, die sehr viele Giftstoffe aus dem Blut wäscht, da findet sich dann von Mikroplastik, bis zu Glyphosatresten etc alles möglich drin im Filter, was es den Mitochondrien schwer gemacht hat... Nahezu alle Menschen, die die sekundäre Mitochondriopathie in den Griff bekommen haben, geht es besser, es lohnt sich sehr,

Ein weiteres Verfahren, was stark helfen kann, die Mitos wieder auf Vordermann zu bringen ist das ***** Hypoxic Training, ich verlinke nicht, da es dann wieder wegen Werbung gelöscht wird. Ich habe es selbst mit 20 Sitzungen gemacht und es hat mich sehr weit nach vorn gebracht.

Wenn Du Dich für die alternativen Methoden bei Sarkoidose interessierts, melde Dich mal per PN, dann nennen ich Dir den Weg in die geheime Facebook-Gruppe zu diesen Themen. In diesem Forum bleiben die Leute, die viel darüber wissen nicht lange, weil es nicht gern gesehen ist und es immer wieder Gegenwind gibt. Leider. In der Gruppe, die ich meine tummeln sich die, die viel erreicht haben auf alternativen Wegen! Alles Liebe

Ach so und ja, die Mistel spritzt man 2-3 mal wöchentlich selbst subcutan, wie lange wird individuell bestimmt und ärztlich abgesprochen!


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Maren am 31 Oct, 2019 12:43 15.

31 Oct, 2019 12:41 12 Maren ist offline Email an Maren senden Beiträge von Maren suchen Nehmen Sie Maren in Ihre Freundesliste auf
LiR LiR ist weiblich   Zeige LiR auf Karte
Forenteam




Dabei seit: 25 Jul, 2011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Maren,

es ist ganz normal,dass man nicht nur die guten Bewertungen im Net ansehen sollte, wie oft wurde schon gewarnt z.B. im Fernsehen oder anderen Medien, dass man nicht alles glauben sollte, und das gilt für alle Bereiche, also auch für den Bereich "Gesundheit".

MFG.


_______________
LadyinRed

31 Oct, 2019 16:15 34 LiR ist offline Beiträge von LiR suchen Nehmen Sie LiR in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Sarkoidose Forum » Andere komplementäre Methoden » Mitochondriopathie als Ursache für chron Erkrankungen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 3353 | prof. Blocks: 189 | Spy-/Malware: 815
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH